Nachrichten Archiv

Klicken Sie auf einen Monat und die Nachrichten werden weiter unten angezeigt.

Nachrichten Archiv August 2016

Hausgeräte-Trends: smart und nachhaltig

IFA

Die IFA findet vom 2. bis 7. September 2016 in Berlin statt.

Mit ihren zahlreichen Produktneuheiten und Innovationen stellen die Elektro-Groß- und Kleingeräte-Hersteller vom 2. bis 7. September 2016 auf der IFA in Berlin ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis.

Dank herausragendem Design haben moderne Hausgeräte längst auch das Zeug zum Eyecatcher in der Küche. Seit mehreren Jahren entwickelt sich der Markt für Elektro-Haus- und Kleingeräte positiv. Basis dafür ist deren Vielseitigkeit und Leistungsfähigkeit. Das Erlebnis, Essen selbst und mit Freunden oder der Familie gemeinsam zuzubereiten und zu genießen, ist eine beliebte Freizeitbeschäftigung mit Lifestyle-Faktor.

Elektrokleingeräte gehören zu den innovativsten Produktsegmenten der IFA. Jedes Jahr werden viele Tausend Neuheiten vorgestellt. Selbst in traditionellen und klassischen Produktsparten kommen mit neuen Technologiedetails innovative Neuheiten auf den Markt, zum Beispiel Wasserkocher mit Induktionsheizung. Für die Speisenzubereitung gibt es ein breites Angebot an kraftvollen Standmixern mit unterschiedlichen Fassungsvermögen, die zum Beispiel die schnelle und schonende Zubereitung der beliebten und gesunden Smoothies ermöglichen. Handrührgeräte, Stabmixer, Zerkleinerer und Spiralschneider ergänzen diese Produktsparte in großer Vielfalt.

Multifunktionelle Küchenmaschinen übernehmen viele Arbeiten in der Küche, vom Sahne schlagen über Teig kneten oder rühren, Zerkleinern, Mahlen und Mixen, bis hin zum Erwärmen und Kochen. Fun-Cooking ist angesagt: Essen, am Tisch zubereitet mit dem Elektrogrill, Kontaktgrill, einem Raclette oder Fondue, bietet ein abwechslungsreiches Erlebnis. Für das Dessert sorgt ein Waffeleisen oder der Cupcake-Maker.

Und nach einem gelungen Essen genießt man Kaffee, Espresso oder Cappuccino. Geräte für die Zubereitung von Heißgetränken sind deshalb besonders beliebt. Neue Brühverfahren für Espresso oder Filterkaffee bringen mehr Geschmacksintensität und Aroma. Neben Kaffee rückt dabei auch der Tee in den Fokus. Kaffee-Vollautomaten, Portions- und Espresso-Maschinen, klassische Filterkaffeemaschinen und Teebereiter decken nahezu alle Kundenbedürfnisse ab – als Einzel- oder Einbaugeräte, für große oder kleine Mengen, bis hin zu einer einzelnen Tasse Filterkaffee. Bild: IFA

Messetrio lockt Besucher!

CADEAUX Leipzig, CADEAUX, COMFORTEX, MIDORA

Vom 3. bis 5. September 2016 öffnen sich in Leipzig die Messetore für das Messetrio CADEAUX, COMFORTEX und MIDORA.

Vom 3. bis 5. September 2016 öffnen sich in Leipzig die Messetore für das Messetrio CADEAUX, COMFORTEX und MIDORA. Dann können sich die Fachbesucher wieder auf eine Fülle von Neuheiten aus den verschiedenen Bereichen freuen.

Auch in diesem Jahr kann man sich wieder im Forum Erzgebirge bei den Holzkunsthersteller aus dem Erzgebirge über Produktneuheiten informieren, ist es doch die weltweit größte Schau, auf der Tradition und Moderne Hand in Hand gehen.

Und auch in Sachen Lifestyle-Produkte zum Schenken und Wohnen auf der CADEAUX Leipzig präsentieren namhafte Aussteller ihre Neuheiten. Erstmals findet nun auch eine Sonderschau zum Thema Glas statt. Das gläserne Forum GLASklar 2016 durchleuchtet die Branche in vier ausgewählten Angebotsbereichen in einzigartiger Weise und gibt faszinierende Einblicke in die hohe Kunst der Glasverarbeitung und -veredelung. Zusätzlich wird es eine Aktionsfläche mit Glasbläserei geben und eine Cocktailbar lädt zum Pausieren ein.

Unter anderem können sich die Fachbesucher auf dem „Feine-Manufakturen-Markt“ bei kleinen und mittelgroßen Manufakturen und Start-ups aus dem Genuss- und Gourmetbereich über Produktneuheiten informieren. Lassen Sie sich von den unkomplizierten Ideen der Aussteller aus dem Bereich Food mit ihren creativen Ideen und feinen Angeboten inspirieren. Tauchen Sie ein in die Welt der Genüsse.

Und auch in Sachen Genuss gibt es wieder etwas zu entdecken: So gibt der erste Fleischsommelier Sachsens, Philipp Winters, von der Dürrröhrsdorfer Fleisch- und Wurstwaren GmbH zusammen mit dem bekannten Koch Ralf Meuser im Forum Genuss Einblicke in das Trendthema Fleisch. Sie geben einen Überblick über High-End-Fleisch, die passenden Produkte und zeigen viele praktische Tipps und die passenden Fleischbegleiter – Fleischgenuss als Verkaufsargument.

 

Auf Wachstum und Poleposition setzen

Tendence, Messe Frankfurt

Vom 27. bis 30. August 2016 nutzten mehr als 24.000 Einkäufer (2015: 27.466) die Plattform mit ihren 955 Ausstellern (2015: 1.100) aus 45 Ländern (2015: 47) für Order, Neuheitenschau, Inspiration und zum Netzwerken.

Am Dienstag den 30. August ging in Frankfurt am Main die Tendence zu Ende. In diesem Jahr nutzten 24.000 Besucher das heiße Wochenende, um zu ordern und um sich inspirieren zu lassen.

Vom 27. bis 30. August 2016 nutzten mehr als 24.000 Einkäufer (2015: 27.466) die Plattform mit ihren 955 Ausstellern (2015: 1.100) aus 45 Ländern (2015: 47) für Order, Neuheitenschau, Inspiration und zum Netzwerken. „Trotz herausfordernder Indikatoren – die Qualität der Händler und deren Einkaufsvolumen stimmte. Die Tendence ist die Plattform für gute Geschäfte“, kommentierte Stephan Kurzawski. „Ab 2017 stehen alle Zeichen auf Expansion. Dafür ergänzen wir das Profil der Tendence um neue Produktgruppen und bauen bestehende aus. Außerdem werden wir den Neuheitencharakter der Messe stärken und das Volumengeschäft nach Frankfurt zurückholen. Dafür gibt es nur eine Lösung: Ab 2017 rückt die Tendence auf die Poleposition für die zweite Jahreshälfte“, betonte das Mitglied der Geschäftsleitung der Messe Frankfurt.

Auf 82.000 Bruttoquadratmetern war die Tendence für den Handel auch 2016 eine wichtige Plattform zur Trendorientierung. Gleichzeitig galt es, Konsumneuheiten für die Wintersaison einzukaufen und Sortimentszusammenstellung und -gestaltung erfolgreich in Angriff zu nehmen – und das im Kontrast zu den hochsommerlichen Temperaturen rund um die Messe Frankfurt. Denn gerade für das umsatzstarke Weihnachtsgeschäft sind Innovationen in den Regalen ein Muss. Außerdem präsentierten Aussteller bereits erste Frühjahrs- und Sommerkollektionen.

Der Anteil der internationalen Einkäufer lag gegenüber der Vorsaison bei stabilen 20 Prozent. In den Top-10 der stärksten Besuchernationen konnten sich nach Deutschland die Schweiz, Österreich, Frankreich, Italien, China, Niederlande, Belgien, Polen, Japan und Spanien positionieren. Die Besucherzufriedenheit liegt mit 88 Prozent stabil auf Vorjahresniveau.

Neue Außendienstbetreuung

alfi, Thermos

Mario Beck übernimmt die Kundenbetreuung in Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen, Sachsen und Teilen von Sachsen-Anhalt.

alfi und Thermos haben die Weichen für die Kundenbetreuung in Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen, Sachsen und Teilen von Sachsen-Anhalt neu gestellt. So übernimmt die Handelsvertretung Mario Beck zum 1. September die Kundenbetreuung.

Mario Beck verfügt über eine langjährige und fundierte Außendiensterfahrung. Er übernimmt die Gebiete von zwei Handelsagenturen.

Das Wertheimer Unternehmen setzt damit weiterhin auf die vertrauensvolle und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit dem Fachhandel, dem ab 1. September 2016 mit Mario Beck ein kompetenter Ansprechpartner für die Marken alfi und Thermos zur Seite steht. Foto: alfi

Die richtige Kerze für jede Gelegenheit

kerzilein

Die von Hand beschrifteten Kerzen bringen Licht und eine eindeutige Aussage ins Dunkel.

Nicht nur in der Winterzeit sehnt man sich nach schönen Lichtgebern! Um so besser, wenn sie dann noch wie die schönen Stumpenkerzen von kerzilein, durch ihre frechen, witzigen und romantischen Sprüche auffallen.

Im Sortiment des Mülheimer Familienunternehmens findet man für (fast) jeden Anlass einen passenden Slogan. Die ganzjährigen Kerzen gibt es jeweils mit pinkfarbenem oder grauem Spruch, die weihnachtlichen Kerzen sind farblich passend zur Weihnachtszeit gestaltet. Sie werden in Deutschland handveredelt und kommen in einer wunderschönen Verpackung in den Handel. „Worte wie Feuer“ – so bezeichnet kerzilein kurz und knapp die eigenen Kerzen. Und da ist sicher auch was dran, sieht man sich die Worte auf den Kerzen an. Foto: kerzilein

Ein neues Einkaufserlebnis

Tendence, Messe Frankfurt

Das vielfältige Angebot rund um Einrichten, Wohnen und Schenken in Sachen Living und Giving wird auf der Tendence neu aufgestellt und umstrukturiert.

Wenn die Tendence vom 27. bis 30. August in Frankfurt ihre Tore für die Fachbesucher öffnet, kann man sich freuen: Durch eine neue Zusammenstellung der Produktgruppen schafft die Tendence die Voraussetzung für eine bessere Orientierung der Einkäufer auf dem Gelände und bietet so auch neue Einkaufsimpulse. Das vielfältige Angebot rund um Einrichten, Wohnen und Schenken in Sachen Living und Giving wird neu aufgestellt und umstrukturiert. Mit dem Fokus auf das umsatzstarke Weihnachtsgeschäft sowie einem Ausblick auf die Frühjahrs- und Sommerkollektionen ist und bleibt die Tendence eine bedeutende Orderplattform in der zweiten Jahreshälfte.

Events für den Einzelhandel

Unter dem Dach „Tendence Academy“ werden künftig Vorträge speziell für Schmuck- und Accessoire-Einkäufer sowie für Floristen angeboten. Daneben ist auch die Webchance Academy Teil des Eventprogramms der Messe. Die Vorträge und Workshops rund um das Thema Accessories & Jewellery finden auf der Bühne in Halle 9.2 statt und bieten wichtige Einblicke in die Branche. Aktuelle florale Trends für die Weihnachtsdekoration stehen im Fokus der Florist’s Academy, die wie die Webchance Academy auf der Bühne in Halle 11.1 abgehalten wird. Bei der Webchance Academy steht das Thema Onlinehandel im Mittelpunkt. Einzelhändler und Dienstleister, die ihr Knowhow in Sachen Webshops und Online-Marketing noch ausbauen möchten, sind hier genau richtig.

Herausragende Ideen

Insgesamt wurden 34 Kunsthandwerker und Schmuckdesigner aus zwölf Ländern dieses Jahr für das Förderprogramm „Talents“ der Messe Frankfurt ausgewählt. Stich um Stich, Blatt für Blatt, Atemzug um Atemzug haben sie die zeitgenössischen Arbeiten gefertigt, die vom 27. bis 30. August auf der Tendence gezeigt werden. Teilnehmer stellen ihre Unikate und Kleinserien in zwei verschiedenen Arealen der internationalen Konsumgütermesse vor: Die Modern Crafts-Talents präsentieren ihre Arbeiten im Bereich „Pure & Elegant“ in Halle 9.0, Schmuckdesigner zeigen sich und ihre Werke bei „Accessories & Jewellery“ in Halle 9.2.

Originell, kunstfertig, anders

Philipp Ferger, Group Show Director Tendence, ordnet diese Aussteller wie folgt ein: „Es sind herausragende, ästhetisch anspruchsvolle Arbeiten jenseits des Mainstreams, die wir dieses Jahr bei unserem Förderprogramm ‚Talents‘ auf der Tendence präsentieren können. Das ist in zweifacher Hinsicht bereichernd: Für Einkäufer und Hersteller bieten die Areale wichtige Impulse, die Teilnehmer hingegen haben die Chance, sich einem internationalen Publikum zu präsentieren und weltweite Kontakte zu  knüpfen.“ Seit jeher spielt Kunsthandwerkliches eine wichtige Rolle für die Tendence. Die Teilnehmer des „Talents“-Areals wurden vom Museum für Angewandte Kunst in Frankfurt, dem Bundesverband Kunsthandwerk sowie der Messe Frankfurt kuratiert. Sie zeigen ihre Arbeiten im direkten Umfeld der Ausstellung „Form – Form aus Handwerk und Industrie“ in Halle 9.0. Zusammen mit dem angrenzenden Next-Areal sowie der Verleihung des Hessischen Staatspreises für das Deutsche Kunsthandwerk am Abend des Messemontags verdeutlichen sie den Stellenwert, den das Kunsthandwerk im Portfolio der Tendence einnimmt. Für die „Talents“ wurden in diesem Jahr 18 Kreative ausgewählt, die Arbeiten aus verschiedenen Werkstoffen vorstellen: Darunter Holz, Glas, Papier, Stoff, Porzellan und Keramik ebenso wie Bronze oder Silber.

Erstmals präsentiert: das „Village“

Was am Point-of-Sale alles möglich ist, zeigen zehn führende Marken in einer umfangreichen Inszenierung im „Village“. Die Inszenierung verspricht neue Impulse und Einkaufsanreize: Zehn Unternehmen zeigen, wie sich Produkte am Point-of-Sale gekonnt arrangieren lassen. Die Unternehmen präsentieren sich gemeinschaftlich rund um einen Marktplatz in Halle 11.1, der zum Austausch und Netzwerken für Einkäufer und Aussteller dient. Das Format geht zurück auf die Initiative der Aussteller und wurde zusammen mit der Messe Frankfurt entwickelt.

Vorverlegung beschlossen

Für das kommende Jahr hat die Messe Frankfurt die Terminierung der Veranstaltung überarbeitet, um die Tendence zum erklärten Neuheiten-Termin zu küren. Daher findet sie 2017 bereits Ende Juni statt.

Dazu sagte Stephan Kurzawski, Geschäftsleitung Messe Frankfurt Exhibition: „Mit neuer konzeptioneller und personeller Ausstattung sowie vorgezogenem Termin bieten wir der Branche die Chance, die Tendence für Aussteller und Besucher wieder zu einem echten Muss zu machen. Die Tendence ist eine der großen Herausforderungen in der deutschen und europäischen Messelandschaft. Wir sind jetzt aber gut aufgestellt, um in einer Konsumgüterbranche, die seit Jahren einem gravierenden Strukturwandel – national wie international – unterzogen ist, wieder zu reüssieren.“

Das erklärte Ziel der Messe Frankfurt ist es, die Tendence zum wichtigsten Neuheiten-Termin für den deutschen und europäischen Handel zu küren, um sie für Aussteller und Besucher aus dem In- und Ausland wieder attraktiver zu machen. Dabei ist der frühere Termin eine Konsequenz des auf Wachstum ausgelegten Konzepts.

Die Neukonzeption der Tendence stützt sich auf drei wichtige Komponenten: Erstens gilt es, für die traditionsreichste Veranstaltung der Messe Frankfurt bestehende Wachstumschancen zu nutzen. Dies geschieht durch Arrondierung neuer aber auch durch den Ausbau bestehender Produktbereiche. Zweitens soll durch eine langfristige Terminverlegung auf Ende Juni/Anfang Juli vor alle bestehenden Ordermessender Neuheiten-Charakter der Tendence nachhaltig gestärkt werden. „Wer also echte Neuheiten für die umsatzstarke Winter- und Weihnachtssaison als erstes sehen und ordern möchte, der muss nach Frankfurt kommen. Und die Termine der auf den Einzelhandel ausgerichteten Ordertage sprechen deutlich dafür, dass neben internationalen Einkäufern auch für diese Zielgruppe ein Ordertermin Ende Juni/Anfang Juli funktioniert“, so Philipp Ferger, Group Show Director Tendence. Drittens gilt es, die Tendence verstärkt wieder zu einem Branchentreffpunkt für den großvolumigen internationalen Handel, der in Frankfurt seine Sortimente für die Frühjahrs- und Sommersaison des Folgejahres zusammenstellt, auszubauen. Auch dieser konzeptionelle Aspekt hat eine Vorverlegung der Veranstaltung in den Frühsommer zur Konsequenz. Deshalb ist im kommenden Jahr der 24. bis 27. Juni 2017 geplant.

 

Rentier trifft Winterwald

moses. Verlag

Im Nu zaubern Sie eine stimmungsvolle Atmosphäre mit dem Nikolausstiefel und dem Nikolaussack vom moses. Verlag.

Weihnachten kommt immer so plötzlich: Höchste Zeit, sich ein paar Gedanken rund um’s Weihnachtsfest zu machen. Wie soll dieses Jahr die Wohnung dekoriert werden, wie soll der Adventskalender aussehen, oder wie sollen die Geschenke verpackt werden. Auf all diese Fragen erhalten Sie auf dieser Seite Antworten vom moses. Verlag.

Rute, oder Stiefel?

Ideal als Blickfang zum nahenden Nikolaus, oder als perfekte Winterdekoration, bietet sich der aus hochwertigem Filz gefertigte Nikolausstiefel an. Auch der Nikolaussack, aus Fleece und Leinen gefertigt macht selbst unbestückt eine schicke Figur.

Von der Rolle

Im Nu lassen sich Weihnachts-Geschenke passend einpacken: Möglich macht dies das Weihnachtsklebeband „Winterwald“ im 3er Set. Und mit Hilfe der 185 Sticker der Stickersammlung „Winterwald“ gibt man jedem Brief, oder selbst gemachtem Geschenk eine ganz persönliche Note. Fotos: moses.Verlag

 

Aus 185 selbstklebenden Etiketten kann man hier wählen: die Stickersammlung „Winterwald“.Gleich drei auf einen Streich: Das Klebeband Set „Winterwald“.

Besuchen Sie uns auf der Tendence!

WWS Verlag

Unser Verlag ist wieder auf der Tendence – und er kommt nicht allein! Neun designstarke Marken aus dem Bereich Küche wagen den Versuch mit uns.

Der WWS Verlag heißt Sie nach einigen Jahren Tendence-Abstinenz wieder am eigenen Stand auf der internationalen Konsumgütermesse rund um die Themen Wohnen und Schenken willkommen.

Und unser Verlag kommt nicht allein - neun designstarke Marken aus dem Bereich Küche wagen mit uns den Versuch. Auf dem WWS-Areal in der Halle 11.1, einem bunten Gemeinschaftsstand, begleiten uns die Firmen Berndes, ELO, JosephJoseph, PROFINO mit den Marken freeform, Jamie Oliver und Zyliss, RBV Birkmann, RÖSLE und WOLL: eine illustre Gesellschaft, die ihre spannenden Kollektionen dem Fachpublikum auf der Frankfurter Tendence präsentiert.

Kommen Sie einfach vorbei – wir freuen uns auf Sie!

Gesunder Genuss

SEVERIN

Mit dem starken Duo von SEVERIN, bestehend aus dem Sous-Vide SV 2447 und dem Vakuumiergerät FS 3609, gelingt Sous-Vide Garen ganz mühelos zu Hause.

SEVERIN bietet in Sachen gesunder Genuss ein starkes Doppel an: Den Sous-Vide SV 2447 und das Vakuumiergerät FS 3609. Mit Hilfe der Produkte hält nun das Sous-Vide Garen auch Einzug in die privaten Haushalte.

Dazu Sterne- und TV-Koch Peter Scharff, der eng mit SEVERIN für die Gourmetserie (wird auf der IFA präsentiert) zusammenarbeitet: „Auf diese Weise erreicht das Fleisch ganz schonend die gewünschte Kerntemperatur, die wertvollen Inhaltsstoffe bleiben erhalten und  das Gargut wird unvergleichlich saftig und zart. Ob Braten oder Lachsfilet – bei niedrigen Temperaturen ist es viel einfacher, den richtigen Garpunkt zu treffen. Denn wenn es nicht so heiß wird wie in der Pfanne oder im Ofen, verändert sich die Temperatur bei der Zubereitung viel langsamer.“

Gradgenauer Genuss

Die elektronische Temperaturregelung des Sous-Vide Garer von SEVERIN zwischen 40 und 99 Grad (maximal 1 Grad Abweichung) ermöglicht exaktes Garen bei niedriger Temperatur.

Ein weiterer Pluspunkt des Sous-Vide SV 2447 ist sein 24-Stunden-Timer: So kann man ganz entspannt bereits am Vortag die Mahlzeit vorbereiten. Selbst nach mehreren Stunden im Sous-Vide Garer sind Fleisch und Gemüse saftig im Geschmack und farblich ansprechend. Der Sous-Vide SV 2447 von SEVERIN ist ein unverzichtbares Gerät für alle anspruchsvollen Genießer und solche, die es werden wollen.Fotos: SEVERIN

Die Gourmet-Serie entstand in enger Zusammenarbeit zwischen SEVERIN und dem Sterne- und TV-Koch Peter Scharff und wird auf der IFA präsentiert..

Gleich viermal ausgezeichnet!

AdHoc

Die vier „Gewinner“ des Design Preis FORM# 2016 von AdHoc.

Auch in diesem Jahr kann man sich in der Mannheimer Ideenschmiede AdHoc über weitere Auszeichnungen freuen: Gleich viermal wurden sie mit dem Design Preis FORM# 2016 ausgezeichnet.

Ausgezeichnet wurde die Universalreibe MULTICUT, die Isolierkanne LOFT, der Teefilter mit drehbarer Sanduhr TEATIME sowie der Ausgießer und Verschluss CHAMP von AdHoc.

Den FORM# 2016, der jährlich anlässlich der Frankfurter Messe Tendence vergeben wird, erhalten Produkte, die eine besondere Gestaltung, Materialauswahl, Materialverarbeitung oder funktionale Handhabung vorweisen. Fotos: AdHoc

Stilvoll Ordnung halten

TEAM 7

Mit der Laden-Inneneinteilung „move“ beweist TEAM 7 nicht nur von außen perfektes Naturholzdesign, sondern schafft auch einen stilvollen Ordnungshelfer.

Ab sofort ist die zeitaufwendige Suche nach einer bestimmten Gerätschaft passé. Mit Liebe zum Detail verarbeitet, vereinen sich nützliche Funktion und elegante Optik in dem geradlinigen Ordnungshüter „move“ von TEAM 7. Die Elemente aus 100 Prozent Naturholz können in den Wohnbereichen Essen, Wohnen, Schlafen und Küche eingesetzt werden. Sie sind in der Breite und Tiefe flexibel und lassen sich so nach individuellem Bedarf kombinieren. Zudem sind sie jederzeit nachrüst- und erweiterbar. Einlegematten aus verschiedenen Materialien dienen als rutschfeste und geräuschdämmende Unterlage. Foto: TEAM 7

Schulungen für Fachhändler und Vorführkräfte

GEFU

Die Fachhändlern nahmen viel Wissenswertes aus der Schulung mit.

Gleich zu zwei Schulungen lud GEFU ein: Am 2. August trafen sich zunächst 20 Produktvorführer aus ganz Deutschland zur Schulung, am 3. August kamen rund 20 Fachhändler in die Weber’s Food Devil Catering und Kochschule in Fellinghausen.

Freuten sich über eine gelungene Schulung: die GEFU-Produktvorführer aus ganz Deutschland

So wurde den 20 Produktvorführern aus ganz Deutschland in der rund sieben-stündigen Schulung am 2. August ein umfangreiches Wissen rund um die professionelle Vorführung vermittelt. Hilfreich waren für die Teilnehmer hierbei Infos über: Die GEFU Firmengeschichte, die einzelnen Auszeichnungen der Produkte, die Top-Neuheiten des Unternehmens und die neuen Werbemittel. Die Schulungsschwerpunkte lagen im Produktbereich auf der Kaffeemühle LORENZO sowie der neuen Serie TRANSFORMA. Natürlich kamen aber auch Themenbereiche wie Schneidwerkzeuge, Pasta-Herstellung und Grillkunst nicht zu kurz. In zwei Praxisteilen durften dann alle, unter fachkundiger Anleitung, die Produkte auf den Prüfstand stellen und die hergestellten Kochzutaten in kulinarische Köstlichkeiten zum Eigenverzehr umwandeln.

Für die Fachhändler stand dann am 3. August ein ähnliches Programm auf dem Plan und auch hier war die Begeisterung groß und der Tag kurzweilig.

Die GEFU Experten René Schillheim, Anne Bernholz (Verkaufsförderung) und Sabrina Strehle (Verkaufsförderung) führten insgesamt 40 Teilnehmer durch das abwechslungsreiche Programm, das von allen als perfekte Verbindung zwischen Theorie und Praxis bewertet wurde. Fotos: GEFU

„Beflügelte“ Weihnachts-Promo!

GEFU

Die „beflügelte“ Weihnachts-Promo von GEFU

Blickfangstark kommt die GEFU Weihnachtspromotion „Lust auf Gäste zum Feste?“ mit dem blonden Engel in den Handel. Sie sorgt zusätzlich für gute Geschenkideen zur Weihnachtszeit.

So findet die GEFU Weihnachtspromotion „Lust auf Gäste zum Feste?“ in Kooperation mit dem Fitness- und Lifestylemagazin „Fit for Fun“ statt.

Im Mittelpunkt der Plakat-Kampagne stehen die erfolgreichen Rohkostspezialisten „SPIRELLI 2.0“, „SPIRALFIX“ und „VIOLI“: stellvertretend für leichten Genuss, positives Lebensgefühl und zeitgemäße Ernährung!

Mit einem süßen Lächeln weckt ein blonder Engel zum Jahresende mit der Weihnachtspromotion unter dem Motto: „Lust auf Gäste zum Feste?“ das Interesse an GEFU Küchenwerkzeuge für das Festmahl. Der weihnachtliche Auftritt im Schaufenster gelingt durch einen attraktiven Christkind-Aufsteller in Lebensgröße und überdimensionale Engelsflügel, die zusammen mit einem GEFU-Gabentisch stilvoll inszeniert auf einem Tuch im festlichen Rot – zum Wünschen und Verschenken einladen. Ein aufmerksamkeitsstarkes Engelsplakat mit Produktanregungen sorgt zusätzlich für gute Geschenkideen zur Weihnachtszeit.


Ein aufmerksamkeitsstarkes Engelsplakat mit Produktanregungen sorgt zusätzlich für gute Geschenkideen zur Weihnachtszeit.

So findet die GEFU Weihnachtspromotion „Lust auf Gäste zum Feste?“ in Kooperation mit dem Fitness- und Lifestylemagazin „Fit for Fun“ statt. Die GEFU Produkte, mit dem bekannten „Fit for Fun“ Logo gebrandet, sind Wegweiser zu weiteren tollen GEFU- Geschenk- und Kochideen zur Weihnachtszeit und werden durch passende Rezeptflyer mit zahlreichen leckeren Rezeptideen unterstützt. Fotos: GEFU

 

Konzern bleibt auf Wachstumskurs

Leifheit AG

Wie der Leifheit-Konzern nun bekanntgab, konnte man im ersten Halbjahr 2016 den Wachstumskurs fortsetzen und erzielte einen Umsatz in Höhe von 121,1 Millionen Euro.

Wie der Leifheit-Konzern nun bekanntgab, konnte man im ersten Halbjahr 2016 den Wachstumskurs fortsetzen und erzielte einen Umsatz in Höhe von 121,1 Millionen Euro. Dies entspricht einer Steigerung um sieben Prozent gegenüber 113,2 Millionen Euro im gleichen Vorjahreszeitraum.

Thomas Radke, Vorstandsvorsitzender der Leifheit AG erklärte: „Im ersten Halbjahr konnten wir erneut unseren Umsatz deutlich steigern und somit den eingeschlagenen Wachstumskurs gerade im Ausland erfolgreich fortsetzen. Besonders erfreulich entwickelte sich der Umsatz in unserer Zielregion Ost-Europa. Die positive Entwicklung zeigt einmal mehr die wichtige Rolle der Region bei der Erreichung unserer Ziele der Strategie 'Leifheit 2020'. Sie ist für uns auch eine Bestätigung dafür, dass wir mit dem Aufbau eines eigenen Logistikzentrums für diese Wachstumsregion die richtige Entscheidung getroffen haben."

Das Marken- wie auch das Volumengeschäft des Leifheit-Konzerns sind in den ersten sechs Monaten weiter gewachsen. Einen kräftigen Umsatzanstieg verzeichnete das Auslandsgeschäft mit einem Plus von 18,6 Prozent auf 70,1 Millionen Euro. Der Auslandsanteil beläuft sich damit auf 57,9 Prozent. Diese Entwicklung wurde im ersten Halbjahr unter anderem beeinflusst durch die Verlagerung der Belieferung eines bedeutenden Versandhändlers von Deutschland nach Luxemburg.

Konzern-EBIT operativ deutlich verbessert

Das Wachstum des Leifheit-Konzerns trägt auch auf der Ergebnisseite weiter Früchte. Die Deckungsbeiträge aus den gestiegenen Umsatzerlösen und die Steigerung der relativen Bruttomarge führten zu einem Anstieg des Bruttoergebnisses um 5,4 Millionen Euro auf 57,6 Millionen Euro. Wie bereits im ersten Quartal 2016 wurde das Konzern-EBIT auch im weiteren Verlauf des Geschäftsjahres durch ein negatives Fremdwährungsergebnis beeinflusst. Die Kursentwicklungen des US-Dollars und des HK-Dollars zum Ende des ersten Halbjahres haben zu einem negativen Fremdwährungsergebnis in Höhe von 1,0 Millionen Euro geführt. Dagegen hatte der Konzern im Vergleichszeitraum des Vorjahres von einem positiven Fremdwährungsergebnis in Höhe von 1,9 Millionen Euro profitiert. Insofern erreichte Leifheit im ersten Halbjahr ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 10,1 Millionen Euro nach 10,4 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Operativ hat sich das Ergebnis dagegen deutlich verbessert. Das um das Fremdwährungsergebnis bereinigte EBIT stieg von 8,5 Millionen Euro auf 11,1 Millionen Euro. Die bereinigte EBIT-Marge stieg auf 9,2 Prozent. Nach Steuern erwirtschaftete der Leifheit-Konzern ein Periodenergebnis von 6,6 Millionen Euro nach 6,8 Millionen Euro im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Markengeschäft wächst in allen Produktkategorien

Der Leifheit-Konzern erzielte im strategisch bedeutenden Segment Markengeschäft, in dem die Marken Leifheit und Soehnle geführt werden, im ersten Halbjahr 2016 ein Umsatzplus von 7,5 Prozent auf 103,1 Millionen Euro. Das Wachstum wurde von allen Produktkategorien des Segments getragen. Dabei bleiben die Produkte der Marke Leifheit in der Kategorie Reinigen erneut mit einem zweistelligen Plus der stärkste Wachstumstreiber. Insbesondere die Sortimente zur Bodenreinigung und der Fenstersauger, der auf den Auslandsmärkten besonders erfolgreich war, trugen zum Umsatzplus bei. Gesundes Wachstum erzielten darüber hinaus die Leifheit-Produkte für die Wäschepflege und die Küche. Auch die Erlöse mit Produkten der Marke Soehnle - hier besonders die Soehnle Küchen- und Personenwaagen - stiegen im Vergleich zum Vorjahr an. Wiederum sehr positiv entwickelten sich die Erlöse im Vertriebskanal E-Commerce, die um 30,6 Prozent gegenüber der ersten Hälfte des Vorjahres stiegen. Der Anteil des Markengeschäfts am Konzernumsatz blieb mit 85,1 Prozent nahezu unverändert. Das Segment-EBIT betrug in den ersten sechs Monaten 8,8 Millionen Euro nach 9,1 Millionen Euro im Vorjahr. Bereinigt um das Fremdwährungsergebnis stieg das EBIT um 1,3 Millionen Euro auf 9,6 Millionen Euro.

Volumengeschäft wächst mit erweiterter Kundenbasis

Im Segment Volumengeschäft, das die Tochtergesellschaften Herby, Birambeau und das Projektgeschäft umfasst, erzielte Leifheit im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Umsatzplus von 4,4 Prozent auf 18,0 Millionen Euro. Die Umsatzerlöse mit Küchenprodukten von Birambeau in Frankreich stiegen im Berichtszeitraum zweistellig. Wie bereits in den vorherigen Quartalen profitierte Birambeau von einem neuen Kunden, der seit dem dritten Quartal 2015 beliefert wird. Darüber hinaus konnte das Projektgeschäft in den USA wieder ausgebaut werden. Der Anteil des Segments am Konzernumsatz lag fast unverändert bei 14,9 Prozent. Das Segment-EBIT belief sich wie im Vorjahreszeitraum auf 1,3 Millionen Euro. Bereinigt um das Fremdwährungsergebnis stieg das EBIT jedoch um 1,3 Millionen Euro auf 1,5 Millionen Euro.

Prognose für operatives Ergebnis bestätigt, Erwartungen für Fremdwährungsergebnis angepasst

Die Leifheit AG erwartet für das gesamte Geschäftsjahr 2016 unverändert ein Wachstum der Konzernumsatzerlöse um drei bis vier Prozent. Im Markengeschäft, das im Mittelpunkt der Strategie "Leifheit 2020" steht, rechnet das Unternehmen mit einem Umsatzplus von vier bis fünf Prozent. Für das Volumengeschäft erwartet Leifheit einen Umsatz auf dem Niveau des Vorjahres.

Die Prognose für das operative Ergebnis bleibt unverändert, jedoch geht das Unternehmen davon aus, dass das der bisherigen Prognose zu Grunde liegende positive Fremdwährungsergebnis in Höhe von rund 1 Millionen Euro aufgrund der Wechselkursentwicklung entfällt. Der Konzern rechnet nun mit einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von 21 bis 22 Millionen Euro. Foto: Leifheit AG

Mit praktischer „Schublade“

Zassenhaus

Die umweltfreundlichen Schneidbretter aus der Kollektion „Eco Line by Zassenhaus“ bestehen aus dem schnell regenerativen Rohstoff Bambus. So auch das massive Schneidbrett mit der praktischen Schublade aus Edelstahl.

Aufgrund seiner antibakteriellen Eigenschaften ist Bambus die ideale Schneidunterlage für alle Hack- und Schneidearbeiten. Die „Eco Line“-Bretter sind wegen der hohen Härte und Festigkeit schnittstabil. Bambus hat eine lange Lebensdauer und Formstabilität und belastet die Messerklingen dabei nicht. Das massive Schneidbrett aus robustem Bambus mit der praktischen Schublade aus Edelstahl und rutschfesten Gummifüßen ist ideal zum Auffangen von Schneidgut. Seine Abmessungen: 39,5 cm x 35 cm x 6,5 cm. Das Edelstahl-Schubfach entspricht mit 35,4 cm x 32,5 cm der Gastronorm 2/3 GN. Foto: Zassenhaus

Premiere im Januar 2017

Christmasworld, Floradecora

Die neue Floradecora bietet den Einkäufern der Christmasworld vom 27. bis 30. Januar 2017 in der Halle 11.1 zusätzlich Frischblumen, Pflanzen und Blumenarrangements für die saisonale Dekoration

Die neuesten saisonalen Deko- und Festschmuck-Produkte versammelt die Weltleitmesse Christmasworld in Frankfurt am Main vom 27. bis 31. Januar 2017. Dazu kommt jetzt ein erfrischendes Zusatz-Angebot in die Halle 11.1 – die Floradecora. Hier finden die Besucher dann zusätzlich Frischblumen, Pflanzen und Blumenarrangements für die saisonale Dekoration.

„In dieser neuartigen und einzigartigen Kombination wachsen nun die Möglichkeiten des Handels noch mehr“, freut sich Eva Olbrich, Leiterin der Christmasworld bei der Messe Frankfurt Exhibition GmbH.

„Wichtig ist außerdem, dass man auf der Floradecora alle Produkte, die es zu sehen gibt, auch tatsächlich bestellen kann und das sowohl in großen als auch in kleinen Stückzahlen“, informiert Ronald van den Breevaart von Green Team Consultancy aus den Niederlanden und Berater der Floradecora. Die Floradecora sei eine echte Ordermesse.

Die neue Floradecora bietet den Einkäufern der Christmasworld vom 27. bis 30. Januar 2017 in der Halle 11.1 zusätzlich Frischblumen, Pflanzen und Blumenarrangements für die saisonale Dekoration – zum idealen Termin zu Jahresbeginn, mitten im „Blumen-absatzstärksten“ Markt Europas. Das innovative Messekonzept überzeugt mit einem einzigartigem Standdesign für neue Aussteller wie Blumen-/Pflanzenzüchter und -produzenten, Blumengroßhändlern, Importeure/Exporteure, Vertriebskooperationen, Genossenschaften, Zulieferer von Keramik und Floristenbedarf, Logistikunternehmen, Konfektionierungsbetriebe, Auktionäre.

Die Schnittblumen und Zierpflanzen bieten eine perfekte Ergänzung zur reichen Auswahl an saisonalen Dekoprodukten und sind die Antwort der Messe Frankfurt Exhibition GmbH auf die neuen Kundenbedürfnisse – für Floristikbetriebe, für Geschenk-Boutiquen, für Möbelhandel, für Gastronomie, Hotellerie und Lebensmittelläden, Discounter, Gartencenter oder Baumärkte.

Für Pflanzen-Experten wie auch für Neulinge im Geschäft mit frischen Blumen. Was es zu sehen gäbe, sei orderbereit. „Das heißt, es geht nicht um Prototypen, die erst gezüchtet werden müssen, sondern wirklich um frische Ware ‚ready to order‘.“ Neben großen internationalen Gärtnern und Blumengroßhandelskooperationen sind auch kleinere Gärtnereien vertreten, sodass die unterschiedlichsten Bedürfnisse und Stückzahlen im Handel bedient werden könnten – von großen Volumina bis hin zum ganz individuellen Bedarf eines Einzelhandels-Geschäftes.

„Rundum-Sorglos-Paket“

moses. Verlag

Für Lust auf Wein gibt es jetzt sozusagen das „Rundum-Sorglos-Paket“ vom moses. Verlag: Die umfangreiche Quizbox „100% Wein“.

Eine perfekte Verschenk-Idee für alle Weinliebhaber, und solche die es noch werden wollen: die umfangreiche Quizbox „100% Wein“ aus dem moses. Verlag. Sie enthält alles, was man über Wein wissen muss: 100 Quizkarten, ein Wissensbüchlein, ein A3-Poster und sogar noch ein Verkostungsheft für die eigene Weinprobe.

Was verbinden Sie mit einem Glas Wein? Gutes Essen, gesellige Abende, traditionsreiche Weinkeller – und irgendwie „eine Wissenschaft für sich“. Schon der anerkennende Blick beim Probeschluck im Restaurant will gelernt sein. Korkt er? Passt er zum Fisch? Diese und noch viel mehr kann man mit Hilfe der Geschenkbox „100% Wein“ vom moses. Verlag herausfinden. So macht das Thema Wein richtig Spaß und der Weg vom Probierer zum Genießer und schließlich zum Kenner ist kurz und vor allem unterhaltsam. Foto: moses. Verlag

Klassiker mit neuem Motiv

Rosti Mepal

Der Nachfolger von „Findet Nemo“, „Finding Dory“ auf den Campus Produkten garantiert eine hohe Aufmerksamkeit von allen Dory-Sympathisantinnen und Sympathisanten.

Passend zum angelaufenen Film „Finding Dory“ präsentiert Rosti Mepal dem Handel Produkte mit dem neuen Motiv aus dem Film „Finding Dory“. Und bietet so den perfekten Anknüpfungspunkt, um damit Kindergarten- und Schulkinder anzusprechen.

Die Campus Produkte, die jetzt mit dem „Finding Dory“ Motiv ausgestattet wurden, sind Klassiker im Sortiment von Rosti Mepal: Brotdosen mit Bild und Platz für bis zu vier Butterbroten. Eine kompatible Früchtebox die genau eine Hälfte der Brotdose einnimmt und sicher und ohne Geschmacksübertragung Fruchtstücke, Nüsse oder Gemüsestreifen aufnimmt. Als Accessoire steht eine kleine Gabel zur Verfügung, die für Früchte und Gemüse eingesetzt werden kann. Komplettiert wird das Sortiment durch Trinkflaschen und -becher, die sich natürlich (tropf-)sicher transportieren und unkompliziert handhaben lassen. Rosti Mepal legt daher ganz besonderen Wert auf das Verschluss-System der Brotdosen und Trinkflaschen/-becher. Sie sind kinderleicht zu öffnen und sicher zu verschließen.

Neben dem kinderleichten Öffnen und sicheren Verschließen lassen sich die Brotdosen in der Spülmaschine im oberen Fach leicht reinigen.

Mit verschiedenen Displays unterstützt Rosti Mepal seine Handelspartner dabei, das Interesse für die neuen Produkte zu wecken. Zentral platziert arbeiten diese Verkaufshelfer alleine, denn die Lieblinge aus dem Film werden die ganze Zuwendung der Zielgruppen haben. Fotos: Rosti Mepal

Eine einzigartige und schwergewichtige Allianz

GRÄFE UND UNZER Verlag, Tre Torri

Ab dem 1. Januar 2017 kommt es zu einer bisher einmaligen Kooperation der kulinarischen Verlagsschwergewichte GRÄFE UND UNZER und Tre Torri.

Ab dem 1. Januar 2017 kommt es zu einer bisher einmaligen Kooperation der kulinarischen Verlagsschwergewichte GRÄFE UND UNZER und Tre Torri. So übernimmt GRÄFE und UNZER bereits zur Vorstellung des Frühjahrsprogramms den Vertrieb aller Tre Torri Titel.

Tre Torri Verleger Ralf Frenzel sieht in dieser Verbindung eine einzigartige und schwergewichtige Allianz: „GRÄFE UND UNZER und Tre Torri – das ist ein wirklich spannendes Verlags-Tandem. Die besten Spieler im Bereich der kulinarischen Bücher sind ab sofort im selben Team".

„Wir freuen uns, Tre Torri in unserem Vertrieb mitnehmen zu können und einen Präzedenzfall in unseren Vertriebstaschen zu setzen. Das erfolgreiche TRAVEL HOUSE MEDIA-Konzept stand hier Pate. Ralf Frenzel und ich kennen und schätzen uns seit vielen Jahren. Ich bin mir sicher, dass unser Markenportfolio im kulinarischen Segment bereichert und gestärkt wird“, so Frank H. Häger (Buchvorstand der GANSKE VERLAGSGRUPPE und Programmgeschäftsführer bei GRÄFE UND UNZER).

Die Auslieferung der Tre Torri Bücher erfolgt unverändert über die Auslieferung Koch, Neff & Oetinger in Erfurt. Ebenfalls verbleiben die Auslieferung in der Schweiz beziehungsweise Österreich beim Buchzentrum in Hägendorf sowie bei Mohr Morawa in Wien.

Fast vier Jahre lag der Vertrieb des Tre Torri Verlags in den Händen des dtv (Deutscher Taschenbuch Verlag). Der Wechsel zu GRÄFE UND UNZER ist in erster Linie eine Entscheidung für mehr Synergieeffekte durch ein themenverwandtes Gesamtsortiment.

„Wir haben uns bei dtv jederzeit wohl gefühlt und ich danke ausdrücklich Herrn Frankl und seinem Team für die konstruktive, vertrauensvolle und partnerschaftliche Zusammenarbeit in den letzten Jahren und wünsche dtv weiterhin viel Erfolg“, so Ralf Frenzel.

GRÄFE UND UNZER gehört zu den Marktführern im Segment Kochbücher im deutschsprachigen Ratgebermarkt und Tre Torri ist eine Buchmanufaktur für Essen, Trinken und Genuss.
Die Kooperation zwischen GRÄFE UND UNZER und Tre Torri macht es dem Handel jetzt noch einfacher, wenn es um die besten Bücher rund um das Thema Genuss geht: ein Genre, ein Außendienst-Team, eine Auftragsadresse, eine Jahreskondition, eine Rechnung und eine Lieferung zusammen mit der großen GRÄFE UND UNZER-Versandgemeinschaft.

Weihnachtsmotive to go!

emsa

Die limitierte Christmas Edition mit den drei Dekoren „Schneestern“, „Rentier“ und „Merry Christmas“.

Für den Travel Mug Isolierbecher von emsa gibt es zur Weihnachtszeit passende „Kleidchen“: Die limitierte Christmas Edition mit den drei Dekoren „Schneestern“, „Rentier“ und „Merry Christmas“.

Die Dekore der limitierten Christmas Edition sind in ein hochwertiges Neopren-Sleeve eingearbeitet, das einen besonders angenehmen Griff ermöglicht und wasch- sowie abnehmbar ist. So kann der Edelstahl-Becher auch ganzjährig genutzt werden.

Der Travel Mug von emsa ist eine umweltfreundliche Alternative zu Einwegbechern, hält 4 Stunden lang heiß, ist 100 Prozent dicht und obendrein ein schickes Accessoire für unterwegs. Fotos: emsa