Zuwachs bei den Spitzenköchen

Jeunes Restaurateurs

Neue Mitglieder mit JRE-Vorstand (v.l.n.r.): JRE-Präsident Alexander Dressel, Jan-Philipp Berner, Markus Pape, Benjamin Maerz, Vize-Präsident Andreas Hillejan und Vorstandsmitglied Marco Rückl

Auf ihrer diesjährigen Sommertagung bei Stefan Rottner (Romantik Hotel Gasthaus Rottner) in Nürnberg begrüßten die Jeunes Restaurateurs (JRE) gleich drei neue Mitglieder in ihren Reihen: Benjamin Maerz (Hotel & Restaurant Maerz & Maerz, Bietigheim-Bissingen), Markus Pape (Meisenheimer Hof, Meisenheim) und Jan-Philipp Berner (Söl’ring Hof, Sylt) wurden auf der Sommertagung offiziell in die Vereinigung eingeführt.

Alexander Dressel, Präsident der Vereinigung, JRE-Vize-Präsident Andreas Hillejan und Vorstandsmitglied Marco Rückl überreichten den frischgebackenen Jeunes Restaurateurs ihre Urkunden und die JRE-Türschilder, die sie als Mitglieder der Vereinigung ausweisen.

Die Jeunes Restaurateurs berieten auf der Tagung über eine Vielzahl an Neubewerbungen und entschieden gemeinschaftlich, drei der Anwärter in die Vereinigung aufzunehmen. Franz Berlin ist Küchenchef im Gourmetrestaurant Berlin’s Krone in Bad Teinach-Zaverlstein und wurde für sein kulinarisches Können 2013 erstmals mit einem Michelin-Stern bedacht. Der Betrieb ist bereits in zweiter Generation in Familienbesitz. Zweiter Neuzugang ist Christian Binder, Küchenchef des mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichneten Steinheuers Restaurant in Bad Neuenahr-Ahrweiler. Namenspatron und Binders Schwiegervater Hans-Stefan Steinheuer war lange Jahre Präsident der Vereinigung und ist als Membre d’Honneur auch heute noch eng mit den Jeunes Restaurateurs verbunden. Der Küchenchef eines weiteren ehemaligen JRE-Präsidenten tritt ebenfalls der Vereinigung bei: Sternekoch Tobias Bätz. Er kommt von Herrmann's Romantik Posthotel in Wirsberg und tritt in die Fußstapfen von Alexander Herrmann. Dieser hat sich wegen seiner vielen Tätigkeiten als aktives Mitglied zurückgezogen und steht der Vereinigung weiterhin als Membre d’Honneur zur Seite.

Die zahlreichen Projekte der Vereinigung standen ebenfalls im Mittelpunkt der Tagung, insbesondere die JRE-Genuss-Akademie. Hier wird im November nicht nur der zweite Jahrgang eingeschult, darüber hinaus startet Anfang 2018 erstmals auch die Weiterbildung zum Küchenmeister. Das Besondere: Während der dreijährigen Ausbildung haben die Teilnehmer die Möglichkeit, ihren angestammten Betrieb zu verlassen und zwei weitere JRE-Häuser kennenzulernen. Die Resonanz ist großartig: Knapp 20 Nachwuchskräfte aus Mitgliedsbetrieben der Jeunes Restaurateurs haben sich bereits für die Zusatzqualifikation angemeldet. Foto: Jeunes Restaurateurs

Zurück

Aktionen rund um die Nachricht

Drucken  Die Nachricht drucken

RSS-Feed bestellen  RSS-Fead: abonnieren
Verfolgen Sie die neuesten Artikel in Ihrem RSS-Reader oder E-Mail-Programm.