Zukunftsfähig und erfolgreich

Fissler

Im Jahr 2015 feiert Fissler sein 170-jähriges Firmenjubiläum. Der Premium-Kochgeschirrhersteller ist erfolgreich wie nie und wächst um fünf Prozent auf 229 Millionen Euro Umsatz. Die Geschichte des Familienunternehmens beweist: Qualität „Made in Germany“ und Erfindergeist sind wertvolle Tradition und Wesenskern eines zukunftsorientierten Unternehmens.

Die Herausforderungen des digitalen Zeitalters meistert Fissler auf vielfältige Art und Weise: Ein deutliches Zeichen wurde mit dem „vitacontrol® digital“, dem digitalen Kochassistenten für die „vitavit®“ Schnellkochtöpfe gesetzt. Via Bluetooth und mit der dazugehörigen Fissler Cooking App ist ein noch nie dagewesenes, zeitgemäßes Kochen möglich. Ab Mai wird die weiterentwickelte Version des „vitacontrol® digital“ im ausgewählten Fachhandel erhältlich sein. Weitere Produkte mit cleveren Details und digitalen Features sind in Planung.

Geschäftsführer Markus H. KepkaUm innovative Unternehmensansätze mit klassischen Vertriebsstrukturen zukunftssicher zu bündeln, wurde Ende 2014 der Bereich Digitales Geschäft geschaffen, der direkt an die Geschäftsführung berichtet. „Als Unternehmen mit 170 Jahren Geschichte verstehen wir Tradition, höchste Qualität und Nachhaltigkeit als Verpflichtung. Um dem Verbraucher stets das Beste bieten zu können, ist es wichtig für uns, Digitalisierungstrends professionell im Blick zu halten und richtig nutzen zu können“, erklärt Geschäftsführer Markus H. Kepka. „Mit dem Team für das digitale Geschäft machen wir Fissler national und international fit für die Zukunft.“ Fissler bleibt der Tradition der fairen Zusammenarbeit mit dem stationären Handel auch in Zeiten des Online-Shoppings treu.


Der Blick von Deutschland in die Welt

Der Großteil des Umsatzes 2014 wird im Ausland generiert (73 Prozent). Hier ist Fissler sowohl im Export als auch in allen Landesgesellschaften gewachsen. „In diesen Zahlen bestätigt sich, wie wichtig Premium-Qualität für die internationalen Märkte ist und dass Produkte ‚Made in Germany’ von Fissler dort führende Positionen einnehmen“, so Kepka. Mit einem Wachstum von rund fünf Prozent verzeichnet Fissler im Geschäftsjahr 2014 einen Gesamtumsatz von 229 Millionen Euro (2013: 218 Millionen Euro) und erzielt somit zum zwölften Mal in Folge eine deutliche Umsatzsteigerung.

Den hohen Erwartungen des deutschen Marktes konnte Fissler im Jahr 2014 mehr als gerecht werden. Das Unternehmen erzielte nicht nur eine erfreuliche Umsatzentwicklung, seine Premium-Produkte erhielten zudem auch zahlreiche Auszeichnungen: Die neue Küchenhelferserie Q! und das sich selbst schärfende Messer „Fissler bionic“ erhielten unter anderem den German Design Award und den Red Dot Award. Zudem wurde Fissler zum vierten Mal in Folge mit dem Qualitätssiegel für Innovationen „TOP 100“ ausgezeichnet. Für das Unternehmen hängen die positiven Entwicklungen nicht zuletzt mit den Investitionen in den Standort Deutschland zusammen. Das gestartete Investitionsprogramm von über 30 Millionen Euro schreitet planmäßig voran und ist inzwischen zur Hälfte umgesetzt. Fissler beschäftigt derzeit 794 Mitarbeiter (2013: 789).

 

Das Jubiläum wird Rot

Die Erfolgsgeschichte von Fissler ist untrennbar mit der Farbe Rot verbunden. So steht der typisch weiße Fissler-Schriftzug seit 170 Jahren auf einem roten Rechteck. Unvergessen sind auch die Produkte, die mit markanten roten Deckeln ganz eigene Akzente setzten, wie beispielsweise der Schnellkochtopf „vitavit®“. Kein Wunder also, dass die Farbe Rot die Marke Fissler bis heute prägt – und dass das 170-jährige Firmenjubiläum ganz im Zeichen dieser Farbe gefeiert wird: mit der Symphony in Red, einer limitierten Edition, die über alle Sortimentsbereiche hinweg farbige Akzente in den Küchen der Welt setzt. Foto: Fissler

Zurück

Aktionen rund um die Nachricht

Drucken  Die Nachricht drucken

RSS-Feed bestellen  RSS-Fead: abonnieren
Verfolgen Sie die neuesten Artikel in Ihrem RSS-Reader oder E-Mail-Programm.