Wird Stiftungsmitglied

ELO

Das Familienunternehmen ELO wurde als neues Stiftungsmitglied beim Rat für Formgebung aufgenommen.

Das Familienunternehmen ELO wurde als neues Stiftungsmitglied beim Rat für Formgebung aufgenommen.

Im Rahmen der Stifterversammlung des Rat für Formgebung wurde über die Aufnahme fünf neuer Mitglieder abgestimmt. Der Hauptgeschäftsführer der Designinstitution Andrej Kupetz konnte nun den geschäftsführenden Gesellschafter der ELO Stahlwaren GmbH & Co. KG Marcus Grünewald die freudige Nachricht übermitteln, dass das Familienunternehmen als Stiftungsmitglied aufgenommen wurde. Damit zählt der Kochgeschirrspezialist zum exklusiven Kreis deutscher Unternehmen, die dem Stiftungsrat angehören.

Global Player wie adidas, Audi, BMW, Braun, dyson, Leica, Miele oder Porsche zählen ebenso dazu wie weitere namhafte Unternehmen aus den Bereichen Automobil, Architektur, Bad, Küche, Inneneinrichtung und Lifestyle. „Wir fühlen uns geehrt, dass unser Unternehmen in diesen erlesenen Kreis aufgenommen wurde“ betont Marcus Grünewald. „Nach der Auszeichnung als Marke des Jahrhunderts, TOP 100 und zahlreicher Designpreise ist dies sozusagen das „i“-Tüpfelchen für uns“. ELO hat sich durch seine vielen Innovationen im Bereich Töpfe und Pfannen einen Namen gemacht.

Der Rat für Formgebung ist seit über 60 Jahren eine unabhängige und international agierende Institution, die Unternehmen darin unterstützt, Designkompetenz effizient zu kommunizieren und gleichzeitig darauf abzielt, das Designverständnis der breiten Öffentlichkeit zu stärken. Wettbewerbe, Ausstellungen, Konferenzen, Seminare und Publikationen für gutes Design spiegeln die hohe Kompetenz dieser Institution wider. Foto: ELO

Zurück

Aktionen rund um die Nachricht

Drucken  Die Nachricht drucken

RSS-Feed bestellen  RSS-Fead: abonnieren
Verfolgen Sie die neuesten Artikel in Ihrem RSS-Reader oder E-Mail-Programm.