Starke Übernahme

Rosenthal Sambonet Group

Italienischer Konzern übernimmt französischen Tafelsilber-Hersteller

Der italienische Konzern Sambonet Paderno Industrie S.p.A. übernimmt Ercuis, den 1867 gegründeten französischen Hersteller von Tafelsilber und Hauptaktionär von Raynaud, mit sofortiger Wirkung.

Die Vereinbarung sieht die 100-prozentige Übernahme des Unternehmens Ercuis vor, das 55,25 Prozent der Anteile an Raynaud der 1849 in Limoges gegründeten Porzellanmanufaktur, hält. Die restlichen Anteile sind im Besitz der Familie Raynaud. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Damit will der italienische Konzern, der 2014 einen Umsatz von über 160 Millionen Euro erwirtschaftete und heute mit den Marken Sambonet, Rosenthal, Rosenthal meets Versace, Paderno, Arthur Krupp, Arzberg, Thomas und Hutschenreuther am Markt vertreten ist, seine Position festigen, insbesondere durch den Ausbau seines Angebots im Luxus- und Premiumbereich.

„Unser Ziel ist es, mit passenden Angeboten in unterschiedlichsten Marktsegmenten die weltweite Referenz für Tisch- und Küchenkultur sowohl im Privathaushalt also auch im Hotelgeschäft zu sein“, erläutert Pierluigi Coppo, Präsident des Konzerns. Ercuis bietet Kollektionen aus massivem Silber und versilbertem Metall, die aus dem Erbe der französischen dekorativen Künste schöpfen, daneben aber auch zeitlose Kreationen. Seit den 1930er-Jahren in Grandhotels, an Bord der Passagierschiffe Ile-de-France und Normandie sowie im Orient-Express vertreten, ist Ercuis heute auf den Tischen der Spitzengastronomie zu finden. Das Unternehmen ist Mitglied des Comité Colbert, in dem sich die 75 renommiertesten französischen Luxusmarken zusammengeschlossen haben.

Raynaud mit seiner mehr als 150-jährigen Geschichte zählt zu den ältesten Herstellungsbetrieben in Limoges, an dessen Kapital und Geschäftsführung die Gründerfamilie auch heute noch beteiligt ist. Seine Signatur, das „R“ mit dem Lorbeerzweig, zierte bereits zahlreiche prunkvolle Geschirrservice, auf denen im Weißen Haus sowie an Königshöfen in Europa und im Orient serviert wurden. Das Unternehmen hat zudem mit Künstlern unterschiedlichster Couleur wie Dali, Cocteau, Roger Tallon, Raymond Loewy, Jean-Charles de Castelbajac, Hilton Mc Connico, Alberto Pinto oder Christian Tortu sowie mit Sterneköchen wie Anne-Sophie Pic, Thierry Marx oder Thomas Keller zusammengearbeitet. Auch heute steht die Marke für Modernität, Eleganz und Kreativität.

Mit einem Umsatz von rund 13 Millionen Euro im Jahr 2014 verschaffen Ercuis und Raynaud dem italienischen Unternehmen eine starke Position auf dem französischen Markt. Auf diese Weise verstärkt Sambonet Paderno seine Präsenz und steigert seinen Bekanntheitsgrad – eine entscheidende strategische Variable in den Handelsbeziehungen zu renommierten Kaufhäusern und Stores. Bild: Sambonet

Zurück

Aktionen rund um die Nachricht

Drucken  Die Nachricht drucken

RSS-Feed bestellen  RSS-Fead: abonnieren
Verfolgen Sie die neuesten Artikel in Ihrem RSS-Reader oder E-Mail-Programm.