Präsentation des neuen Markenauftritts

WMF

Erstmals waren die Marken WMF, Silit und Kaiser unter dem gemeinsamen Dach der WMF Group vereint.

Im Rahmen der diesjährigen Konsumgütermesse Ambiente präsentierte der WMF Konzern seinen neuen Markenauftritt: Erstmals waren die Marken WMF, Silit und Kaiser unter dem gemeinsamen Dach der WMF Group vereint.

Dazu sagte Peter Feld, Vorstandsvorsitzender der WMF: „Der neue Markenauftritt bietet unseren Kunden und Endverbrauchern eine deutlich bessere Orientierung in der Markenwelt der WMF Group. Mit diesem klaren Fokus auf unsere Kunden entwickeln wir uns weiter zu einem globalen Markenkonzern und setzen damit eines der wesentlichen, strategischen Kernziele konsequent um.“

Der WMF Konzern hat im Geschäftsjahr 2014 die geplanten Maßnahmen seines strategischen Transformationsprogramms vorangetrieben und konnte daher trotz notwendiger Umstrukturierungen nach vorläufigen Ergebnissen ein Umsatzplus von insgesamt drei Prozent auf 1.024 Millionen Euro erzielen (Vorjahr: 997 Millionen Euro).

„Die Zahlen aus 2014 zeigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Mein Dank gilt allen Mitarbeitern, die zu diesem erfolgreichen Geschäftsjahr beigetragen haben und die Zukunft der WMF Group aktiv mitgestalten“, so Peter Feld weiter.

Der Geschäftsbereich Globales Konsumgeschäft entwickelt sich stabil und verzeichnete einen Umsatz von 594,0 Millionen Euro (Vorjahr: 593,7 Millionen Euro), obwohl Sondereffekte wie die Sortimentsbereinigung um rund 16.000 Artikel und die Schließung von fast 20 Prozent der ursprünglich 200 Filialen hierin bereits berücksichtigt sind. Im Geschäftsbereich Globales Kaffeemaschinen- und Hotelgeschäft erzielte der WMF Konzern einen Umsatz von insgesamt 426,0 Millionen Euro (Vorjahr: 400,0 Millionen Euro). Dies entspricht einem Umsatzplus von sieben Prozent. Besonders gut entwickelte sich dabei der Absatz von Kaffeemaschinen. Hier lag das Wachstum im Vorjahresvergleich bei acht Prozent.

Im Ausland (46 Prozent Umsatzanteil) war der WMF Konzern vor allem auf dem chinesischen Markt sehr erfolgreich und konnte im Geschäftsbereich Globales Konsumgeschäft mit einer Umsatzsteigerung von rund 40 Prozent signifikant zulegen. „Wir sind in China ordentlich vorangekommen und haben die richtigen Maßnahmen ergriffen, um zukünftig deutlich mehr als bisher von dem enormen Potenzial in diesem wichtigen Wachstumsmarkt zu profitieren“, äußerte sich Peter Feld.

Zurück

Aktionen rund um die Nachricht

Drucken  Die Nachricht drucken

RSS-Feed bestellen  RSS-Fead: abonnieren
Verfolgen Sie die neuesten Artikel in Ihrem RSS-Reader oder E-Mail-Programm.