Manufakturprodukt des Jahres

Kupfermanufaktur Weyersberg

Wigmar Bressel (Vorsitzender des Deutschen Manufakturenverbandes, li.) übergibt den Preis an Marc Weyersberg

Die Kupfermanufaktur Weyersberg aus Starzach, die eine keramikbeschichtete Kupferpfanne für Induktionsherde entwickelt hat, gewinnt die begehrte Auszeichnung „Manufakturprodukt des Jahres“.

Wer ein traditionelles Produkt mit innovativen Techniken zukunftsfähig macht, hat nach Ansicht des Verbandes der deutschen Manufakturen einen Preis verdient. Der verdiente Preisträger der Auszeichnung: die Kupfermanufaktur Weyersberg.

Keramikbeschichtete Kupferpfanne für Induktionsherde Dreieinhalb Jahre haben wir hartnäckig unser Ziel verfolgt, Kupfer als Kochgeschirr an die modernen Anforderungen anzupassen und diesen einzigartig schönen und wärmeleitfähigen Werkstoff für Kochgeschirr zukunftsfähig zu machen“, berichtet Gesellschafter Marc Weyersberg, der die Kupfermanufaktur Weyersberg seit fünf Jahren führt. Dabei gab es viele Herausforderungen, beispielsweise die EU-Diskussion über ein Teilverbot von Kupfer in Verbindung mit Lebensmitteln und die deutlich gestiegene Ausstattung von Küchen mit Induktionskochfeldern.

Für die neue Induktionsserie wurde eine sehr dünne ferromagnetische Schicht direkt auf den Kochgeschirrboden aufgetragen. So kann die gleichmäßige Wärmeverteilung durch die magnetische Energie der Induktion mit der hervorragenden Wärmeleitfähigkeit des Kupfers kombiniert werden. Hieraus ergibt sich eine unmittelbare Temperaturregulation.

In einem weiteren Schritt wurde nach einem modernen Werkstoff für die Innenbeschichtung der Kupferpfannen gesucht, der die positiven Eigenschaften von Kupfer unterstützt und die Lebensmitteltauglichkeit erhöht. „Jetzt spritzen wir eine Keramikbeschichtung innen in die Pfanne und haben, ohne die Langlebigkeit unserer Produkte zu gefährden, die perfekte Ergänzung gefunden“, so Weyersberg.

„Manufakturprodukt des Jahres“Das sah auch die Jury für das „Manufakturprodukt des Jahres“ übereinstimmend so, auch wenn die elf Jurymitglieder völlig unabhängig voneinander bewerteten. Ein Umstand, der die Auszeichnung noch wertvoller macht.

Am Firmensitz in Baden-Württemberg sind erstklassige Fachleute mit einem großen Gespür  für Qualität und Perfektion und mit langjähriger Erfahrung in der Kupfer-Verarbeitung tätig. Die überwiegend handwerklich gefertigten Töpfe und Pfannen werden nach jedem Arbeitsgang einer strengen Qualitätskontrolle unterzogen. Dabei setzt die Kupfermanufaktur nicht nur auf beschichtete Produkte, denn reines Kupferkochgeschirr gilt in der Patisserie als unübertroffen für die Qualität der Zubereitungen. Foto: Kupfermanufaktur Weyersberg

Zurück

Aktionen rund um die Nachricht

Drucken  Die Nachricht drucken

RSS-Feed bestellen  RSS-Fead: abonnieren
Verfolgen Sie die neuesten Artikel in Ihrem RSS-Reader oder E-Mail-Programm.