Konzernstrategie zeigt erste Ergebnisse

Leifheit

Die Leifheit AG hat im Geschäftsjahr 2015 ein Plus von 5,0 Prozent gegenüber 220,7 Millionen Euro im Vorjahr erzielt.

Die Leifheit AG hat im Geschäftsjahr 2015 einen Konzernumsatz von 231,8 Millionen Euro erzielt. Das entspricht einem Plus von 5,0 Prozent gegenüber 220,7 Millionen Euro im Vorjahr und übersteigt damit das gesetzte Wachstumsziel von vier Prozent.

Erste Impulse der Anfang 2015 vorgestellten Strategie „Leifheit 2020“ sowie die Ausweitung der Kundenbasis in Frankreich trugen maßgeblich zu dieser Entwicklung bei. Europa bleibt weiterhin Wachstumstreiber in den beiden Segmenten Marken- und Volumengeschäft. In Deutschland erzielte der Konzern ein Umsatzplus von 3,9 Prozent, in Zentraleuropa sogar einen Zuwachs von 7,7 Prozent. Wie im Vorjahr entwickelten sich die Märkte Russland und Ukraine weiterhin rückläufig. Diese gesamtwirtschaftlich getriebene Entwicklung konnte jedoch durch signifikantes Wachstum in Tschechien und Polen kompensiert werden. Der Umsatz in der Region Osteuropa lag somit insgesamt um 0,8 Prozent über dem Vorjahreswert. Außerhalb Europas verzeichnet der Leifheit-Konzern einen leichten Rückgang der Umsätze um 0,9 Prozent.

Das strategisch bedeutende Markengeschäft erzielte auch im Jahr 2015 ein deutliches Wachstum. Der Umsatz belief sich zum Ende des Geschäftsjahres auf 188,1 Millionen Euro. Dies entspricht einem Plus von 4,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert von 180,4 Millionen Euro. Das anhaltende Umsatzwachstum im Markengeschäft ist vor allem auf die steigende Nachfrage nach Produkten der Marke Leifheit, hauptsächlich in der Kategorie Reinigen, zurückzuführen. Darüber hinaus unterstützt der Vertriebskanal E-Commerce das Wachstum in diesem Segment und erreichte erneut zweistellige Zuwachsraten.

Auch das deutlich kleinere Volumengeschäft wies im Geschäftsjahr 2015 mit einem Umsatz von 43,7 Millionen Euro einen Zuwachs von 8,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr aus. Das Segment profitierte hier von dem starken Wachstum der Tochtergesellschaften Birambeau und Herby in Frankreich in den Produktkategorien Küche und Wäschepflege, wobei der Umsatz auch durch einen Einmaleffekt durch die Erstausstattung eines neu gewonnenen Handelskunden mit den Küchenprodukten von Birambeau positiv beeinflusst wurde.

„Wir arbeiten konsequent an der Umsetzung unserer neuen Strategie ,Leifheit 2020' und sehen erfreulicherweise bereits erste Erfolge im Markt. Dies zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind, auch wenn wir noch eine lange Strecke vor uns haben“, sagt Thomas Radke, Vorstandsvorsitzender der Leifheit AG. Mit der Vorlage der vorläufigen Umsatzahlen bestätigt Leifheit die im November 2015 konkretisierte Ergebnisprognose für das abgelaufene Geschäftsjahr, wonach ein EBIT von mehr als 20 Millionen Euro sicher erreicht wird. Die finalen Zahlen für das Jahr 2015 stellt das Unternehmen mit Vorlage des vollständigen Jahresfinanzberichts am 31. März 2016 vor.

Erste Erfolge von „Leifheit 2020“
Im vergangenen Geschäftsjahr wurden die in der Konzernstrategie "Leifheit 2020" definierten Leitlinien zur Erzielung von nachhaltigem Wachstum im gesamten Unternehmen auf den Weg gebracht. Mit der „Innovation Factory“ wurde eine ganzheitliche Innovationsstrategie implementiert, die einen mittelfristigen Fahrplan mit innovativen Produkten und signifikantem Wachstumspotenzial auf den Weg gebracht hat, der das zukünftige Wachstum in den kommenden Monaten und Jahren unterstützt. Darüber hinaus wurde die Designkompetenz bei gleichbleibend hohen Produktqualitätsstandards weiter verstärkt und die Markenpositionierung überarbeitet. „Unsere kontinuierliche Innovationsleistung konnten wir auch im Jahr 2015 wieder unter Beweis stellen, unter anderem durch die Einführung der Soehnle Genio Küchenwaage“, fügt Radke an. Die platzsparende Küchenwaage hat nicht nur den Kücheninnovationspreis 2016 und den Golden Award „Best of the Best“ gewonnen, sondern wurde auch mit dem IF Design Award ausgezeichnet.

Leifheit präsentierte neue Initiativen auf der Ambiente
Der eingeschlagene Weg im Bereich Innovation wird durch die neuen Produkte deutlich, die auf der Konsumgütermesse Ambiente in Frankfurt präsentiert werden. Zu den neuen Produkten und Lösungen zählen unter anderem Initiativen rund um das Thema Bügeltischbezüge und das Leifheit Mop-Portfolio. Mit der neuen Color Edition setzen die Marken Leifheit und Soehnle Farbakzente bei der Wäschepflege sowie in Küche und Bad. Darüber hinaus stellt das Unternehmen eine neue Kampagne unter dem Motto „Erlebe den Leifheit Effekt“ vor.

Zurück

Aktionen rund um die Nachricht

Drucken  Die Nachricht drucken

RSS-Feed bestellen  RSS-Fead: abonnieren
Verfolgen Sie die neuesten Artikel in Ihrem RSS-Reader oder E-Mail-Programm.