Chinageschäft gestärkt

WMF

Daniel Meyer, Vice President Business Unit Technology, DKHS China; Simon Huang, General Manager Hospitality, Technology, DKSH China; Roger Lam, Business Strategist, WMF China; Peter Feld, CEO WMF AG (v.l.n.r.)

WMF kooperiert zukünftig mit DKSH, einem Unternehmen für Marktexpansionsdienstleistungen mit Schwerpunkt Asien, und verstärkt damit ihre Aktivitäten in China.
 
Beide Unternehmen haben Ende Oktober eine exklusive Kooperationsvereinbarung unterzeichnet, nach dem DKSH den Vertrieb und den Service von Kaffeevollautomaten im Wachstumsmarkt China für WMF übernehmen wird.

WMFDieser Schritt ist ein zentraler Baustein in der weiteren Umsetzung des strategischen Transformationsprogramms der WMF, die in Zukunft im Ausland deutlich schneller wachsen und den Auslandsumsatz steigern will. Einer ihrer wichtigsten Zielmärkte hierfür ist China. „Wir haben uns zum Ziel gesetzt, den Markt in China deutlich intensiver zu bearbeiten, um uns gegenüber dem Wettbewerb stärker zu behaupten und mehr Potenzial als bisher auszuschöpfen“, sagt Peter Feld, Vorstandsvorsitzender der WMF. „Wir freuen uns daher sehr, dass wir mit DKSH einen starken Partner gefunden haben, der es uns ermöglicht, die Marktexpansion in China in kurzer Zeit voranzutreiben.“

DKSH bietet WMF einen weiteren Zugang zu einer breiten Kundenbasis im Hotel- und Gastgewerbe in ganz China. Darüber hinaus übernimmt DKSH für WMF in China auf den chinesischen Markt zugeschnittene Marktanalysen, die Marktforschung, das Marketing und den Vertrieb sowie Logistik und After-Sales. WMF wiederum verfügt über eine umfangreiche Produktpalette von professionellen Kaffeemaschinen, die Kunden von DKSH dabei helfen sollen, Konzepte im Kaffeegeschäft zu entwickeln.

„Wir begrüßen es sehr, dass WMF diese wichtige strategische Entscheidung getroffen hat, mit uns zusammenzuarbeiten“, so Hanno Elbrächter, Leiter der globalen DKSH Geschäftseinheit Technologie. „Die hervorragenden Produkte von WMF passen perfekt zu unserem umfassenden Produktportfolio für das Hotel- und Gastgewerbe und wir sind davon überzeugt, dass diese Partnerschaft zu nachhaltigem und profitablem Wachstum des Chinageschäfts der WMF führen wird.“

Anfang 2014 legte WMF den Grundstein für die Marktexpansion in China und berief den ehemaligen Levis- und Starbucks-Manager Christopher Cheng zum Regionalverantwortlichen. „Wir sind im chinesischen Markt in dieser kurzen Zeit bereits gut vorangekommen – allein im ersten Halbjahr entwickelte sich das Geschäft hervorragend“, so Peter Feld. „Das ist ein gutes Signal. Darauf ausruhen werden wir uns aber nicht“, so Feld weiter. Foto: WMF

Zurück

Aktionen rund um die Nachricht

Drucken  Die Nachricht drucken

RSS-Feed bestellen  RSS-Fead: abonnieren
Verfolgen Sie die neuesten Artikel in Ihrem RSS-Reader oder E-Mail-Programm.