Für Glanz an trüben Tagen

Rosenthal

Die Tischleuchte „Nightingale“ ermöglicht durch ihre Drehung ein ganz neues Verhältnis zwischen Leuchte und Reflektor.

Rosenthal stellt mit der Tischleuchte „Nightingale“, entworfen in Zusammenarbeit mit Dante – Goods and Bads, den Aufbau und die Konstruktion einer Lampe gänzlich und im wahrsten Sinne auf den Kopf: Der ansonsten übliche Schirm des Designstücks ist um 90 Grad gedreht und kreiiert ein ganz neues Verhältnis zwischen Leuchte und Reflektor. Der filigrane Porzellankörper erinnert im ersten Moment an eine altertümliche Laterne, strahlt jedoch durch seine klare Form und den weichen LED-Lichtkegel eine durch und durch moderne Ästhetik aus.

Avantgardistisch!
Eine Lampe ganz anderer Art: „PHI“ aus mattem transluzenten Porzellan.Mit Freeze, Spindrift, City, Manhattan und Snow hat Rosenthal fünf Strukturen des englischen Designers Cairn Young in die außergewöhnliche Lichtkollektion „PHI“ übersetzt. Komplexe geometrische Muster überziehen die weißen Porzellankörper und verwandeln die Lampen in skulpturale Objekte mit überraschendem 3D-Effekt: Dreiecke werden zu frostigen Blüten, Kristalle formieren sich zu Schneeflocken, kubische Körper bilden eine Skyline. Das durchscheinende Licht bricht die strengen Formen auf und spielt mit der Oberfläche des matten transluzenten Porzellans. Dadurch wird die faszinierende Struktur der Objekte sichtbar. Fotos: Rosenthal

Zurück

Aktionen rund um die Nachricht

Drucken  Die Nachricht drucken

RSS-Feed bestellen  RSS-Fead: abonnieren
Verfolgen Sie die neuesten Artikel in Ihrem RSS-Reader oder E-Mail-Programm.