Handelserfolg im Norden

Messe Frankfurt, nordstil

Die nächste Nordstil findet vom 27. bis 29. Juli 2019 statt.

Drei Tage lang sorgte eine steife Brise frischen Designs für sehr gute Stimmung in den Hallen der Hamburger Nordstil: 20.000 Fachbesucher aus Norddeutschland und Skandinavien orderten die neuesten Produkte und holten sich Branchenwissen und kreative Impulse.

Mit 970 Ausstellern aus Deutschland und Europa (Winter 2018: 979 Aussteller) sowie 20.000 Besuchern (Winter 2018: 20.011 Einkäufer) ist die Nordstil nach wie vor der Branchentreff im Norden. 170 Unternehmen aus dem Ausland, schwerpunktmäßig aus Dänemark, den Niederlanden und Schweden, brachten Flair, Stil und Design unter den Hamburger Fernsehturm. Das vielfältige Angebot und eine hohe Ausstellerqualität sorgten für große Zufriedenheit bei den Besuchern.  

„Die Winter-Nordstil hat wieder einmal ganz klar gezeigt: Hier ordert der norddeutsche Einzelhandel. Sowohl die sehr hohe Zufriedenheit der Aussteller als auch der Besucher und deren gestiegenes Orderverhalten belegen dies eindeutig. Die Nordstil bringt neue Impulse für eine individuelle Sortimentsgestaltung und ist mit ihrem Rahmenprogramm genau auf den Bedarf der Händler fokussiert. Für den Norden ist die Nordstil die Orderplattform schlechthin“, erklärt Binu Thomas, Leiter der Nordstil. Mit dem steigenden Ordervolumen und der hohen Qualität der Einkäufer waren die Aussteller der Winter-Nordstil sehr zufrieden: Sie nutzten die Messe intensiv, um Kontakte zu neuen Kunden aus der Region aufzubauen und ihre Bestandskunden zur Order zu animieren.

Umfangreiches Rahmenprogramm
Die Winter-Nordstil bot den Einkäufern ein breites Rahmenprogramm, ob für junge Unternehmen, ob kreative Ideen für den PoS oder anregende Live-Präsentationen und Workshops. Spannende Events machten aus dem Messebesuch ein besonderes Erlebnis. Zahlreiche Besucher nutzten Vorträge und Präsentationen im Nordstil Forum zu Themen wie Design oder Verkaufskompetenz. Praxistipps zeigten, wie man das Orderinteresse der Kunden weckt und wie man Trends wirkungsvoll in Szene setzt. Elf Markenhersteller im Village lieferten ausgefallene Ideen rund um die Point-of-Sale-Dekoration. Das Nordlichter-Areal zeigte mit innovativen Produkten junger Designer frische Impulse.


Zeit für Entspannung
Je beschleunigter das Leben wird, umso größer ist der Wunsch nach Ruhe und Erholung in den eigenen vier Wänden: Dieser Trend nennt sich Slow Living und befasst sich vor allem damit, wie man das hektische Treiben draußen ausschalten kann. Natürliche Materialien wie Holz, Leder, Leinen oder Korbgeflecht sowie klare Formen, kuschelige Decken und schöne Texturen helfen, die Gemütlichkeit nach Hause zu holen. Bisher spielen Rosétöne nicht die erste Geige in unseren Räumen, das wird sich aber bald ändern und der zarte Ton wird in allen Nuancen zum Star. Bereits 2018 stand das niedliche Faultier hoch im Kurs, es wird uns auch in der kommenden Saison weiter begleiten. Ebenso liegt der Flamingo noch immer im Trend.

Die nächste Nordstil findet vom 27. bis 29. Juli 2019 statt. Bild: Messe Frankfurt

Zurück

Aktionen rund um die Nachricht

Drucken  Die Nachricht drucken

RSS-Feed bestellen  RSS-Fead: abonnieren
Verfolgen Sie die neuesten Artikel in Ihrem RSS-Reader oder E-Mail-Programm.